Fechtverband Niedersachsen

Finden Sie den Verein in Ihrer Nähe.
( ! ) Es gibt neue Nachrichten auf der Hauptseite

Europäischen Mannschaftsmeisterschaften 2018 der Senioren

 18.05.2018

Tulpen und Medaillen für die Damen

(Grand Veterans)

Dieses Jahr fanden die Europäischen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren in Alkmaar/Holland statt. Austragungsort war der riesige Sportkomplex De Meent, der auch über eine Fechthalle mit 13 Trainingsbahnen verfügt.

23 Länder mit 119 Mannschaften und 547 Fechtern nahmen am Turnier teil. Der technische Aufwand war entsprechend groß: 900 m elektrische Kabel wurden in den 3 Hallen für insgesamt 15 Turnierbahnen verlegt. 486 Fechttaschen wurden an der Waffenkontrolle abgegeben, 1731 Waffen und 2987 Kleidungsstücke geprüft. 22 Kampfrichter waren 43 Stunden im Einsatz, um 327 Mannschaftskämpfe mit 2943 Gefechten zu jurieren. Bei alle dem gab es keine Verletzten! In der Hochsaison der Tulpenblüte wurde zu den Medaillen jeweils einer von 2500 in der Halle dekorierten Tulpensträußen überreicht. Soviel zur Statistik der Veranstaltung.

Die Statisk der deutschen Mannschaft fiel dagegen weder 'tulpig' noch rosig aus. Lediglich vier Medaillen konnten mit nach Hause genommen werden, - und das mit Frauenpower!

Gefochten wird bei der EM in den Altersgruppen Veterans (40/50+) und Grand Veterans (60/70+).

 

Die Degendamen GV fochten mit Astrid Kircheis,Dagmar Fischer, Ute Schiffmann sowie Bärbel Gorius und Karin Jansen. Nach drei Siegen in der Vorrunde gegen Rußland, Finnland und die Schweiz konnte im Halbfinale Großbritanien mit 41:45 geschlagen werden. Im Finale traf die Mannschaft auf Frankreich und verlor 45:41. So konnte bei der ersten Siegerehrung des Turnieres eine Silbermedaille entgegengenommen werden.

 

 

Die Säbeldamen GV mit Brigitte Greunke, Annegret Hamman, Margit Budde und Karin Jansen starteten in der Vorrunde mit Niederlagen gegen Frankreich (45:37) und Großbritanien (45:26). Im Halbfinale konnte Frankreich jedoch 42:45 geschlagen werden und damit der Einzug ins Finale gesichert werden. Nach einer erneuten Niederlage gegen Großbritanien mit 45:28 bedeutete dies die zweite Silbermedaille für Deutschland.

 

Nachdem der dritte Wettkampftag für die GV-Damen wettkampffrei und für das deutsche Team medaillenfrei blieb, stand am Sonntag Damenflorett GV an. Hier starteten Brigitte Greunke, Astrid Kircheis, Christa Szymanski sowie Bärbel Gorius und Karin Jansen. In der Vorrunde konnten Finnland (45:28) und Großbritanien (45:43) besiegt werden, anschließend Dänemark (45:16) im Halbfinale. Im Finale gegen Großbritanien konnte sich die Mannschaft von Beginn an absetzen und schließlich mit 45:33 gewinnen. Damit gab es bei der letzten Siegerehrung des Turnieres endlich eine Goldmedaille für das deutsche Team.

Vorher hatten sich die jungen Säbeldamen die Bronzemedaille sichern können. In der Nationenwertung liegt Deutschland auf dem 5. Rang.

Von unseren niedersächsischen Herren waren Werner Hensel im De GV (4.), HeinrichBöhmer im Sä GV (4.) und zusammen mit Hans Visser im Fl GV (7.) sowie Rainer Rauch im De (5.) im Einsatz.

Karin Jansen

Landesmeisterschaften Florett A-Jugend; Drachenturnier Q-Turnier für Florett in Munster

08.05.2018

Im März wurden von der Fechtabteilung der Sportvereinigung Munster gleich sechs Landesmeisterschaften des Fechtverbandes Niedersachsen für Schüler, Jugend B, Jugend A und Junioren im Damen- und Herrenflorett sowie Damen- und Herrendegen an zwei Wochenenden ausgerichtet.

Den Auftakt machten die Florettwettbewerbe.

Bei der Jugend B im Jahrgang 2004 wurden Jennifer Voskuhl (SV Munster) und Lasse Kamperschroer (TuS Wunstorf) Landesmeister. Clarissa Rafalzyk (FC Soltau) und Niklas Paffenholz (BW Buchholz) feierten die Landesmeistertitel im Jahrgang 2005.

Im Schülerbereich, Jg. 2006 holten sich Linnea Janßen (WSC Frisia) und Benjamin Schmitz (MTV Braunschweig) den Landestitel. Im Jahrgang 2007 standen Angelique Bär (VfL Wolfsburg) und Laurenz Schubert (SV Alfeld) ganz oben auf dem Siegerpodest und wurden Landesmeister. Auch im Jahrgang 2008 ging es um den Titel. Maya Vanis (SV Munster) und Sean Kahnert (BW Buchholz) wurden hier Landesmeister.

Bei den Junioren sicherten sich Louisa Sölter (Eintracht Hildesheim) und Nick-Malte Lenschow (MTV Soltau) die Landesmeistertitel.

Paula de la Roche (WSC Frisia) und Nick-Malte Lenschow (MTV Soltau) wurden in der Jugend A Landesmeister.

Nach den Einzelwettbewerben wurden noch die spannenden Mannschaftswettbewerbe ausgefochten.

Bei den Damen der Jugend B wurde die Startgemeinschaft VfL Wolfsburg/FC Soltau mit Hannah Klaproth, Charlize Kamp und Clarissa Rafalzyk Landesmeister. Bei den Herren ging der Landesmeistertitel an die Startgemeinschaft TuS Wunstorf/FK Hannover mit

Lasse Kamperschroer, Leon Feldheim und Frederik Knust. Bei den Juniorinnen siegte die Startgemeinschaft SV Munster/TSV Winsen mit Uta Terlutter, Georgina Voskuhl und Amelie Hoffmann und bei den Junioren wurde die Mannschaft von Eintracht Hildesheim mit

Noah Gollnick, Christian Lucasov und Marco Stolka Landesmeister. Bei der Jugend A wurde die Damen-Startgemeinschaft FK Hannover/FC Soltau mit Miriam Kmelnitzki, Laura-Victoria Schmitz und Gesa Dünkel Landesmeister. Die Herren-Startgemeinschaft mit Frederik Knust, Jochen Nienhoff, Lasse Kamperschroer und Jonas Schulte wurde auch Landesmeister.

Weiter ging es mit den Degenwettbewerben.

Bei der Jugend B im Jahrgang 2004 wurden Leia Johanna Leister (VfL Wolfsburg) und Thorge Heils (SV Vorwärts Nordhorn) Landesmeister. Klara Middendorf (Osnabrücker SC) und Niklas Paffenholz (BW Buchholz) feierten die Landesmeistertitel im Jahrgang 2005.

Im Schülerbereich, Jg. 2006 holten sich Gesa Feldmann (Osnabrücker SC) und Victor Vollbrecht (MTV Braunschweig) den Landestitel. Im Jahrgang 2007 standen Jade Marie Leister (VfL Wolfsburg) und Marius Schmidt (SV Munster) ganz oben auf dem Siegerpodest und wurden Landesmeister. Auch im Jahrgang 2008 ging es um den Titel. Maya Vanis (SV Munster) und Konrad Hellmich (Osnabrücker SC) wurden hier Landesmeister.

Nach den Einzelwettbewerben wurden auch im dem Degen Mannschaftstitel ausgefochten.

Bei den Damen der Jugend B freute sich der Osnabrücker SC mit Julia Bonacker, Sina Tepe, Leni Gausmann und Klara Middendorf über den Titel. Bei den Herren siegte die Startgemeinschaft SV Vorwärts Nordhorn/BW Buchholz mit Nils Korecker, Thorge Heils und Niklas Paffenholz und wurde Landesmeister.

Im April folgte dann mit dem 10. Munsteraner Drachenturnier für Schüler, Jugend B und Jugend A als Qualifikationsturnier der Fechtverbände Niedersachsen und Bremen im Damen- und Herrenflorett eine weitere große Fechtveranstaltung in Munster. Beim Jubiläumsturnier waren mit 136 Fechterinnen und Fechter aus 23 Vereinen in diesem Jahr deutlich mehr Teilnehmer als im letzten Jahr auf der Planche. Die Aktiven reisten aus sechs Bundesländern an, wobei die Teilnehmer aus Berlin und Düsseldorf die weiteste Anreise hatten. Der Gastgeber war mit 14 Startern vertreten und konnte zwei Siegerpokale sowie vier Medaillen in der eigenen Halle gewinnen.

Seit der Turnierpremiere vor 10 Jahren standen 994 Fechterinnen und Fechter in Munster auf der Planche. Die 1000er-Marke wurde diesmal nur ganz knapp verpasst. Die Turnierleitung möchte sich bei allen Helferinnen und Helfer der letzten Jahre bedanken. Ohne diese Unterstützung würde das Turnier nicht seinen jetzigen guten Ruf haben.

In der Jugend A gingen die Turniersiege an Victoria Ratz (Walddörfer SV) und Felix Seemann (DFC Düsseldorf).

Im Jahrgang 2004 der Jugend B freuten sich Victoria Ratz (Walddörfer SV) und Justus Niemeyer (WSC Frisia) über die Siegerpokale. In den einen Jahr jüngeren Jahrgang 2005 waren Elisabeth Wichmann (FV Bremen 1860) und Dorian Weimann (Walddörfer SV) erfolgreich.

Der Turniersieg bei den Schülerinnen im Jahrgang 2006 ging an Lisbeth Buchwald (FV Bremen 1860). Bei den Jungen gewann Julius Helling (FV Bremen 1860).

Im Jahrgang 2007 gingen die Turniersiege an Duru Temur (Walddörfer SV) und Mika Conrads (WSC Frisia). Wie im Vorjahr siegten im Jahrgang 2008 Maya Vanis (SV Munster) und Sean Kahnert (BW Buchholz). Amalia Niemeyer (WSC Frisia) und Junes El Ebrashi (Walddörfer SV) freuten sich im Jahrgang 2009 über die großen Siegerpokale.

Bei den Wettbewerben der Eltern- und Hobbyfechter ging der Turniersieg mit 45:29 an Ingo Voskuhl (SV Munster)

Das nächste Drachenturnier findet voraussichtlich am 30./31. März 2019 statt.

 

                                                                                                                      Kai-Uwe Hickl

Information zum Datenschtuz

 

18.04.2018

Ab dem 25.05.2018 gilt die EU-Datenschutzgrundverordnung (EUDSGVO) und muss auch angewandt werden. Der Fechtverband Niedersachsen (FN) ist zur Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen verpflichtet. Dies betrifft personenbezogene Daten in jeder Hinsicht.

Es gibt rechtzeitig eine Datenschutzerklärung auf der FN-Website.

Wir haben keine speziellen Serviceangebote auf unserer Homepage und werden auch keine zusätzliche Zustimmung zur Datenschutzerklärung abfragen. Wir machen darauf aufmerksam, der FN erhält die personenbezogenen Daten nicht von Fechterinnen und Fechtern direkt, sondern von den angeschlossenen Vereinen. Es muss daher sicher gestellt sein, dass die Vereine sich um die Zustimmungen der Fechterinnen und Fechter gekümmert haben. Die Vereine müssen dies nachweisen können, daher empfiehlt es sich, die Zustimmungen schriftlich einzuholen. Die Zustimmung sollte sich auf die persönlichen Daten wie auch auf die Bildrechte beziehen.

Nutzer der DFB-Homepage, des Service-Portals und des Ophardt-Systems stehen die Erklärungen auf der DFB-Homepage zur Verfügung.

Es ist empfehlenswert, sich auf www.fechten.org/hinweise-zum-datenschutz weiter zu informieren.

 

Deutsche Seniorenmeisterschaften 2018 in Bad Dürkheim

Niedersächsische Teilnehmer Foto: privat

 13.04.2018

Titel für Rainer Rauch und Karin Jansen

                                     

 

Einmal mehr kehrten die Seniorenfechter erfolgreich aus Bad Dürkheim zurück. Wie im Vorjahr hatten sich 27 niedersächsische Fechter zum Start angemeldet. Erfreulich ist, daß mehr jüngere Fechter die Teilnahme wagten. Die älteren Fechter blieben aber immer noch am erfolgreichsten.

 

Damensäbel

Gestartet wurde das Turnier im Säbel. Ohne Niederlage belegte Karin Jansen (TKH) in der AK60+

den Platz 1 vor Petra Both (HH).

 

Herrensäbel

Hier konnte Heinrich Böhmer (WOB) in der AK 60+ nach einer 10:9 Niederlage gegen Rainer Steidl (Leipzig) eine Bronzemedaille mit nach Hause nehmen. Volkhard Herbst (HI) gelang es nicht, einen seiner Vorjahrestitel in der AK 70+zu verteidigen. Er landete nach einer Niederlage gegen Wolf Nettingsmeyer (Herford) auf Rang 5.

 

Herrenflorett

In dieser Waffe trafen Heinrich Böhmer (WOB) und Berthold Schaum (FKH) in der AK 60+ im Halbfinale aufeinander. Böhmer gewann mit 10:7 und zog ins Finale ein. Dort unterlag er Titus Förster aus Dörnigheim mit 1:0! So blieben Bronze und Silber für die beiden Niedersachsen. In der AK 70+ unterlag Hans Visser (EMD) dem Franken Hanns Prechtel (Nürnberg) mit 1:10 und belegte Platz 7.

 

Damenflorett

Hier gab es zwei Silbermedaillen. Bärbel Gorius (WOB) mußte dieses Mal eine 2:1 Niederlage gegen ihre ewig gleiche Finalgegenerin Brigitte Greunke (Waldshut) in der AK 70+ hinnehmen. Karin Jansen (TKH) unterlag knapp mit 10:9 gegen Ute Wessel aus Bonn. Bei den jüngeren Damen gelangte Katharina Kroggel (FKH) nach einer 10:8 Niederlage auf Rang 8.

 

Herrendegen

Eine tolle Leistung ist die Bronzemedaille im Herrendegen 60+ von Frank Gerber (TKH), der hinter Volker Fischer (TBB) und Achim Bellmann (Leverkusen) mit Rainer Kluge (Darmstadt) auf dem 3. Platz landete. 9. wurde Werner Hensel (BS). Im Herrendegen 50+ errang Niklas Schlüter (BS) Platz 8. In der Klasse 40+ konnte Rainer Rauch (TKH) gegen Jens Stephan (Heidelberg) nach einem spannenden 10:9 Sieg Deutscher Meister werden.

 

Damendegen

Hier unterlag im Finale Bärbel Gorius mit 10:8 gegen Ute Schiffmann aus Nürnberg und landete auf dem Silberplatz. Karin Jansen setzte sich in der Direktausscheidung souverän bis zum Finalgefecht (10:4) gegen Dagmar Heinzelmann (Heidelberg) durch und belegte Platz 1.

 

Gold:                           Silber:                          Bronze:

 Karin Jansen (Sä)         Karin Jansen (Fl)          Frank Gerber (De)

 Karin Jansen (De)         Bärbel Gorius (Fl)         Berthold Schaum (Fl)

 Rainer Rauch (De)        Bärbel Gorius (De)

 Heinrich Böhmer (Sä)

 

Weitere Ergebnisse lassen sich wie immer nachlesen unter:

www.fencingworldwide.com/de/competition/14886-17/tournament/

 

 

Karin Jansen

 

 

Geburtstagsglückwünsche

Der Fechtverband Niedersachsen gratuliert dem Fechturgestein Isengard Franke aus Hameln zum 90sten Geburtstag ganz herzlich und wünscht ihr viel Gesundheit und das sie dem Verband und den Fechtern noch lange ihren Sportsgeist weiter gibt.

 

Der Vorstand vom Fechtverband Niedersachsen informiert

Der Vorstand hat beschlossen, das diesjährige Drachenturnier in Munster am 14./15. April noch in der Wertung 2017/18 zu berücksichtigen.

 

WSC Frisia bei der Sportshow des Stadtsportbundes Wilhelmshaven

Herzlich Willkommen bei „ Miteinander – Füreinander 2018“, der großen Sportshow des Stadtsportbundes Wilhelmshaven. 16 Sportarten gingen auf die Reise „ kreuz und quer“ durch die Welt.

Die Fechtabteilung des WSC Frisia zeigte mit ihrer Choreographie unter dem Motto „ Österreich „ zu dem bekannten Radetzky-Marsch des Komponisten Johann Strauss in Reih und Glied ihre Präsentation. Die vielen Zuschauer in der Nordfrost-Arena verfolgten unseren Auftritt und unsere Einzeldarbietungen mit großem Interesse und Beifall.

Für den Niedersächsischen Fechtverband haben wir gleichzeitig zur Werbekampagne beigetragen.

Der Vorstand des FN weißt auf die neue Vorschrift des DFB hin

# # # #